Die französische Riviera (Côte d’Azur)

Die Côte d’Azur, auch als französische Riviera bekannt, ist die Küstenlinie Südfrankreichs am Mittelmeer.

Sie wurde im 18. Jahrhundert bekannt, als die britische Oberklasse dort ihre Winterferien verbrachte.

Sie wurde schon immer als ein exklusives, bei Adligen, Künstlern und Berühmtheiten beliebtes, Ferienziel. Das ist schon amüsant, wenn man bedenkt, das die französische Riviera vor Ihrer Urbanisierung ein langer Streifen abgelegenen Landes ohne jede Attraktion war.

Die ersten wohlhabenden Engländer, die dorthin hin zogen, siedelten sich ziemlich weit vom Strand entfernt an, damit Sie die Vielfalt der Vegetation, die diese Region anbot, genießen zu können.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts entwickelten große Menschen, wie Picasso und Mattisse eine Zuneigung zu diesem winzigen, aber dennoch faszinierenden Streifen Landes, der durch seine Sandstrände und das türkis blaue Wasser, kombiniert mit der schönsten und farbenfrohsten Vegetation ganz Frankreichs, jedem das Herz stielt.

Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde die französische Riviera zu einem bei reichen Menschen beliebtes Tourismusziel und heute ist sie Heimat für fast 90.000 ausländische Einwohner, die verschiedene Zungen sprechen und der Region einen multikulturellen Hauch vermitteln.

Die Perle und größte Stadt der gesamten Côte d’Azur ist Nizza. Sie hat rund 350.000 Einwohner und Sie werden hier auch den Flughafen der Côte d’Azur vorfinden, den drittgrößten Flughafen Frankreichs.

Obwohl die meisten Modenschauen und glamourösen Veranstaltungen in Nizza abgehalten werden, umfasst die französische Riviera die schönen Strandressorts von Cap d’Ail, Cannes (bekannt für sein Filmfestival), Beaulieu-sur-Mer, Fréjus, Villefranche-sur-Mer, Antibes, Juan-les-Pins, Saint-Jean-Cap-Ferrat, Saint-Raphaël, Sainte Maxime und Saint-Tropez.

Obwohl die französische Riviera hauptsächlich für ihre faszinierende sandige Küstenlinie bekannt ist, beherbergt Sie auch einen Technologie und Wissenschaftspark und im Norden von Antibes, bei der Sophia-Antipolis, ein Forschungs- und Technologiezentrum.

Allerdings bleibt die Côte d’Azur immer noch eine der größten Yachtmarinas in Europa und, da sie das ganze Jahr über von der Sonne geküsst ist, ist der Touristenstrom nahezu konstant.

Und bei den vielen Golfplätzen, Ski Ressorts, noblen Restaurants, Hotel, Clubs und Discos, die über die ganze Region verstreut sind, werden die Besucher ganz bestimmt durch die Auswahl verwöhnt.

Allerdings ist die noch nicht alles. Einige der Plätze, die Sie gesehen und nicht auslassen sollten ist die Promenade des Anglais, ein wunderschöner Weg entlang des Meeres, dessen Bau von dem reichen Engländer angeregt wurde, der sich als erster in der Region ansiedelte, die Zone Pietonne, eine große Fußgängerzone nahe der Promenade des Anglais, in der Touristen eine breite Auswahl auf ausländische Küche spezialisierte Restaurants vorfinden kann.

Was Sie ebenfalls nicht verpassen sollten, sind die wunderbaren öffentlichen Strände, die über die südliche französische Küste verteilt sind, wie Antibes, Cannes (La Croisette), Menton, Nizza, Juan les Pins, Villeneuve Loubet und Cap d’Antibes.

3 Responses to “Die französische Riviera (Côte d’Azur)”

  1. click the up coming web site…

    Francúzska riviéra (Côte d’Azur) | Brazilian Bikini Blog…

  2. wbenjou001.mutu.firstheberg.net…

    Francúzska riviéra (Côte d’Azur) | Brazilian Bikini Blog…

  3. Gloucester Electrician…

    French Riviera (Côte d…