Emilia Romagna (Italien)

Die Region Emilia Romagna lliegt nordöstlich von Italien und grenzt im Norden an Venetien und der Lombardei, im Westen an Piemont und Ligurien, im Süden an die Toskana, an Marken und der Republik San Marino. Man hat einen Blick auf die Adria. Die Hauptstadt ist Bologna.

Bekannt ist die Region Emilia Romagna durch archäologische Stätten in Ravenna, Modena und Ferrara, die zum Weltkulturerbe erklärt sind.

Zu Zeiten des Byzantinischen Reiches war Ravenna die Hauptstadt und genoss im Zeitraum bis zum achten Jahrhundert Glanz und Reichtum. Davon zeugen Denkmäler, Statuen und Mosaiken. Alte christliche Ikonographien sind mit atemberaubenden goldenen Verzierungen versehen.

Auserdem ist die Region bekannt für seine Gastfreundschaft und verfügt über eine einzigartige und kreative Küche. Sie ist die Heimat für viele beliebte Gerichte und Spezialitäten wie Parmigiano Reggiano, Parmaschinken, Tortellini, Spaghetti Bolognese, Lasagne, Tagliatelle und Capelletti.

Die Adria-Küste hat die schönsten undf bekanntesten Strände in Italien, wie Bellaria Igea, Marina, Cattolica, Misano Adriatico, Riccione und Rimini. Der bekannteste Strand ist der Strand von Pinarella, der als die natürliche Perle der italilenischen Riviera gilt. Die kilometerlangen goldenen Strände bieten Pools direkt am Meer.

Es gibt Wasserrutschen und Parks, Sport- und Fitness-Angebote wie Beachvolleyball,Tischtennis, Windsurfen, Tret-und Ruderboote, Jet-Ski und Kanu fahren. Für andere Aktivitäten gibt es auch Radwege und große Grünflächen, auch speziell für Kinder gedacht.

Die adriatische Küste ist vor allem für sein Nachtleben, Geschäfte, schicke Restaurants, Clubs und Bars bekannt. Man kann die ganze Nacht durchtanzen, trinken, Spaß haben und trifft interessante Menschen.

Jeden Sommer fahren Jungen und Mädchen aus ganz Italien nach Rimini und Riccione, um den ganzen Tag am Meer der fantastischen Emilia Romagna zu verbringen oder nachts in die vielen Nachtclubs der Region zu gehen.

Die Wirtschaft der Emilia Romana stützt sich hauptsächlich auf den Tourismus. Sie ist dem großen Zustrom von Touristen gewachsen und ist ausgerüstet, um eine große Anzahl von Besuchern unterzubringen.

Comments are closed.