Korsika

Korsika ist eine schöne im Mittelmeer gelegene Insel. In geografischer Hinsicht ist sie von Frankreich durch das Ligurische Meer, getrennt und immer noch Teil des Zentrallandes Frankreich. Allerdings ist Korsika nicht wie andere französische Regionen, es hat mehr Kraft und ist wesentlich unabhängiger.

Korsika hat eine ruhmreiche Vergangenheit, wurde von den Karthagern, den alten Griechen und den Etruskern besetzt und kolonisiert, bevor es zu einer römischen Provinz wurde. Im 5. Jahrhundert wurde es von den Westgoten, den Vandalen, Sarazenern, Lombarden und den Franken besetzt. Ebenfalls im 5. Jahrhundert nahmen die Genueser die Insel in Besitz und regierten bis ins 8. Jahrhundert, als das Gleichgewicht der Insel durch das Franko-Ottomanische Bündnis erschüttert wurde.

Als Ergebnis verschiedener Vulkanausbrüche ist es kein Wunder, dass Korsika zu den gebirgigsten Inseln des gesamten Mittelmeeres zählen. Sie befindet sich im Norden von Sardinien und im Süden der schönen französischen Riviera. Die gesamte Insel ist ein Naturschutzgebiet. Korsika heißt Touristen mit Dutzenden von schönen Parks und Wäldern willkommen, die von vielen geschützten Tierarten bevölkert werden.

Die Küste, die ein typisches Mittelmeerklima hat, war eins von Kilometern an Wäldern bedeckt, von denen vielen zum Vorteil der Landwirtschaft abgeholzt wurden, welche sehr wichtig für die Wirtschaft der Insel ist.
Die Küste erwähnend, die meisten korsischen Strände sind „unüberwacht”, was heißt, dass sie nicht von Rettungsschwimmern kontrolliert werden und daher sollten Sie nur Schwimmen gehen, wenn die See ruhig ist.

Abhängig davon, welche Region Sie interessiert, werden Sie unterhalb eine kurze Liste der schönsten Strände auf Korsika finden.

Im Nordwesten befindet sich Calvi, ein Strand, der perfekt für Kinder ist. Sauberer Sand, kristallklares und ruhiges Wasser machen ihn zum idealen Platz für Familien oder diejenigen, die Erholung suchen.
Dann gibt es den Matahari Strand, eine große Bucht mit Sand und Felsen bedeckt, gefolgt von Algajola und Bodri, wo das Wasser sehr flach ist. Der Algajola verläuft in seiner gesamten Länge an einer schönen Ortschaft, wo der Sand, der hauptsächlich weiß und weich ist, etwas steinig wird.

Wenn Sie einen Besuch im Südwesten von Korsika planen, sollten Sie Campomoro nicht verpassen, einen der belebtesten Strände der ganzen Insel, wo sich Wassersportliebhaber zum Schnorcheln, Windsurfen, Surfen und weiteren Sportarten treffen.

Unter den weiteren Stränden sind Bonifacio und Roccapina erwähnenswert, Roccapina ist für seinen weißen Sand und den Löwen von Roccapina, einer natürliche Felsskulptur, Santa Guilia und Rondinara bekannt.

Comments are closed.